STUDIENGÄNGE

Klassik

Vorstudiengang

Pre-College:
Im Pre-College werden junge Musiker durch intensiven Instrumentalunterricht optimal auf die Aufnahmeprüfung und/oder die Wettbewerbssituation vorbereitet.

Aufbaustudiengänge:

In den Aufbaustudiengängen werden folgende Lerninhalte professionell erarbeitet:

  • Erarbeitung von Konzertprogrammen
  • Wettbewerbstraining und –vorbereitung
  • Interpretations- und Ausdrucksschulung
  • Vermittlung vertiefender Kenntnisse musikalischer Hintergründe

Regelstudienzeit: 2-3 Jahre

Meisterstudium:
Im Meisterstudium werden ambitionierte Musikstudenten und Absolventen in der Meisterklasse der Franz-Liszt-Akademie weitergebildet. Die Abschlussprüfung beinhaltet ein 60-minütiges Konzert, mit Werken aus verschiedenen Epochen. Das Studium wird durch die Abschlussprüfung, ein offizielles Abschlusskonzert und dem Erhalt der staatlichen Anerkennung durch die RPJAM beendet.

Konzertexamen:
Der Ausbildungsgang Konzertexamen eignet sich für besonders erfolgreiche und künstlerisch herausragende Hochschulabsolventen, die als besondere Anerkennung ihrer musikalischen Leistungen eine höhere Auszeichnung als das künstlerische Diplom erreichen möchten.

Nebenstudiengänge:

Repertoirestudiengang:
Der Repertoirestudiengang bietet Studenten, Absolventen und Musiklehrern die Möglichkeit, ihre Spielerfahrung zu erweitern.

  • Die Regelstudienzeit (Mindestdauer) des Studium beträgt 1 Jahr
  • Die Studienaufnahme ist an keine Altersgrenze gebunden
  • Erarbeitung von klassischem Repertoire

Intensiv-Masterclass:
Die Intensiv-Masterclass ist als Fortbildung für fortgeschrittene Studierende, Absolventen und bereits Lehrtätige geeignet, die in kürzerer Zeit durch ein individuelles und professionelles Coaching, in einer intensiven Lernatmosphäre ihr künstlerisches Wissen und technisches Können erweitern und/oder vertiefen möchten.
Darüber hinaus wird es empfohlen, den individuellen Instrumentalunterricht mit Alexander-Technik-Unterricht zu kombinieren.

  • 5 bis 10 Unterrichte nach Vereinbarung
  • Abschlusskonzert

RPJAM

Hauptstudium

Studienverlauf und Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit an der RPJAM beträgt 4 Jahre, die Mindeststudienzeit 3 Jahre.

Die Ausbildung ist in zwei Teile aufgeteilt: „2 plus 1″. Nach den beiden ersten Jahren findet eine Zwischenprüfung statt. Hier werden die insgesamt erreichten Creditpunkte zusammengezählt und nach dem Erreichen der vorgegebenen Mindestpunktzahl ist eine Verkürzung des Studiums auf 3 Jahre möglich.
Die ersten beiden Jahre sind instrumentenorientiert. Das dritte Jahr legt den Schwerpunkt auf die Arbeit an eigenen, prüfungsrelevanten Projekten und der eigenen Karriere.
In jedem Jahr finden 40 (4 x 10) Wochen Unterricht statt, 12 Wochen sind Ferien. Hier richten wir uns nach dem hessischen Schulferienkalender, die Sommerferien fallen stets in die letzten 6 Wochen vor dem 1. September, so dass eine langfristige Planung mit individuellem Zeitmanagement möglich ist.
Der Unterricht ist eine Mischung aus Gruppen-, Einzelunterricht, Workshops und projektorientierter Eigenarbeit.

Für alle Instrumente ist eine allgemeine Grundstruktur vorgesehen, die

instrumentenspezifisch modifiziert wird:

  • Fertigkeit am Instrument
  • Musiktheorie
  • Gehörbildung
  • Harmonielehre
  • Methodik
  • Didaktik
  • Musikpädagogik
  • Musikbusiness/Recht
  • Tonstudiotechnik
  • Betriebswirtschaft

Beginn des Hauptstudiums ist jeweils der 1. März und 1. September eines jeden Jahres.

Das dreijährige Studium zum staatlich anerkannten Audio Engineer / Music Producer

Die heutige Praxis

Aus der Historie heraus entstand eine Musikproduktion seinerzeit aus der Zusammenarbeit eines Produzenten für die musikalische Vision, dem Toningenieur für die technische Verantwortung, dem Tontechniker als Zuarbeiter, dem Arrangeur für den Aufbau des Stücks, den Musikern, welche die Titel eingespielt haben und dem Studio, in dem das Material gemastert wird.

Diese Tätigkeitsfelder vereint heutzutage der Music Producer / Audio Engineer meist in einer Person. Durch schnelle Wandel in der Branche ist es an ihm, Entwicklungen schnell umzusetzen und den Gegebenheiten des Marktes anzugleichen. So ist er neben der Aufnahme von Instrumenten, verantwortlich für die gesamte Entstehung bis hin zum Abschluss der Produktion. Hierbei macht er sich moderne Technik zu Nutze und es bedarf vielfältiger Kompetenzen, unter anderem der Verschmelzung von musikalischen und technischem Know-how, um in diesem Genre erfolgreich zu sein.

Inhalte des Studiums

Gegenüber den Studiengängen staatlich geprüfter Musiker und Instrumentalpädagoge ist es beim Audio Engineer / Music Producer elementar, den / die Studenten/in noch breiter zu fordern und zu fördern. Grundlage hier stellt die Kenntnis und die Fähigkeit des Umgangs mit jeweils aktuellster Hard- und Software dar. Darüber hinaus bedarf es der Fähigkeit, mit Musikern innerhalb der Produktion zu kommunizieren, und eine vorhandene Idee zum Ausdruck bringen zu können. Eine hohe kommunikative Kompetenz und Kenntnisse an den gängigen Instrumenten Schlagzeug, Gesang, Gitarre und Bass neben dem immer stets als Grundlage vorhandenen Klavierspiel und Fertigkeiten am Keyboard sind sicher die Kernkompetenzen in diesem Studiengang.

Fächer des Studiengangs

Studioproduktion

Geschichte der Produktion

Filmproduktion

Programming / Music Styles Programming

Arrangement / Komposition

Final Projects

Hardware Basics

Keys & Production

Praktika Studio

Praktika Live

Nebenfach Tasten, Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Bass

Musiktheorie / Gehörbildung

Solfege

LOS / Zweitfach

BWL Grundlagen

Musikbusiness / Musikrecht

Das „Einjährige“

Es richtet sich an Menschen, die

  • … nicht die zeitlichen Voraussetzungen mitbringen, ein Vollzeitstudium zu absolvieren (Familie, Job etc.), oder
  • … mit dem Inhalt der Aufnahmeprüfung für den 3-jährigen Hauptstudiengang nicht zurechtkommen, oder
  • … einfach schnuppern möchten, ob Musiker die richtige Berufswahl ist.

Der Zeitraum ist so gewählt, dass im Anschluss ohne weitere Aufnahmeprüfung in das 3 Jahre dauernde Hauptstudium eingestiegen werden kann.

Eine Aufnahmeprüfung findet im „Einjährigen“ nicht statt, lediglich ein Vorgespräch mit Instrument, um über Fähigkeiten und Kenntnisse ein Bild zu bekommen und über die stets individuellen Inhalte des Studiums zu sprechen. Hierzu vereinbaren wir einfach einen Termin.

Auf Wunsch findet an einem Tag der Woche Hauptfachunterricht, Musiktheorie / Gehörbildung und Bandunterricht statt.  Aber auch hier können wir individuelle Lösungen anbieten. So kann hier z.B. auch ein Modul Studiotechnik stattfinden. Am Ende des Ausbildungsjahres steht ein Diplom.

Das Einjährige beginnt stets parallel zum Hauptstudium am 1.3. und 1.9. eines jeden Jahres.

Für weitere Informationen und Rückfragen stehen wir Ihnen per Mail unter office@rpjam.de gerne zur Verfügung.

Rock Pop Jazz Akademie Mittelhessen gemeinnützige GmbH in Gießen